0711 50478000

Waldhornweg 22, Stuttgart-Weilimdorf

Philosophie

Unsere Mitarbeiterphilosophie

„Deine menschliche Umgebung ist es, die das Klima bestimmt.“ (Mark Twain)

Wir haben in unserer Praxis einen hohen Anspruch an die Qualität unserer Arbeit, dementsprechend sind unsere Mitarbeiter gut ausgebildet und bilden sich regelmäßig durch Fortbildungen weiter. Ein wichtiger Baustein für die tägliche Arbeit soll der kooperative Führungsstil sein, indem wir einen kollegialen und partnerschaftlichen innerhalb unseres Teams pflegen. Unsere Patienten sollen spüren, dass wir unsere Arbeit gern machen. Wir schätzen unsere Mitarbeiter sehr und sind überzeugt von deren Arbeit (und sehen unsere Mitarbeiter nicht als Mittel zum Zweck an, um den finanziellen Erfolg zu maximieren). Daher werden unsere Mitarbeiter auch überdurchschnittlich bezahlt, ein möglichst angenehmes Arbeitsklima geschaffen, der Sozialraum gut ausgestattet und darauf geachtet, dass die Arbeitszeiten möglichst gut mit der Familie zu vereinbaren sind.

Schönes Lachen

Soziale Verantwortung

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ (Molière )

Ich hatte das Glück, dass ich in wohlbehüteten Verhältnissen aufwachsen durfte, das Abitur erfolgreich abschließen konnte und jetzt meinem Traumberuf als Zahnärztin in einer eigenen Praxis nachgehen kann. Ich weiß dies sehr zu schätzen und weiß aber auch gleichzeitig auch, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, solche Privilegien zu haben. Viele andere Kinder in Deutschland starten mit ungleich schlechteren Voraussetzungen in ihr Leben als ich das tun durfte.
Um diese Ungerechtigkeit in Zukunft ein klein wenig zu mindern, initiierte mein Lebensgefährte die Wohltätigkeitsorganisation Hundertprozent e.V., welche verschiedene Projekte im In- und Ausland unterstützt. 
Eines der Projekte ist die blu:boks Berlin. Dort werden Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen künstlerisch gefördert und gefordert, um sie zu hoffnungsvollen Mitgestaltern unserer Gesellschaft zu machen.
Für diese Arbeit der blu:boks Berlin möchte ich einen Teil des Gewinns der Praxis spenden sowie den Erlös aus von Patienten gespendetem Zahnaltgold.

Falls Sie an näheren Informationen hierzu interessiert sind, sprechen Sie gern mein Praxisteam oder mich an.

Ihre Judith Hertlein